Samstag, 30. Juni 2007

Schweizer Fernsehen verliert Archiv

Im BLICK lese ich, dass das SF-Archiv jede Menge Aufzeichnungen, die älter als "2006" sind, verloren hat. Ein ServerFehler könnte die Ursache sein.

Allerdings ist das nur die halbe Wahrheit. Im gleichen Artikel lesen wir, dass der DatenRettungsVersuch noch nicht Abgeschlossen ist und vor allem die OriginalFilme auf Bänder noch vorhanden sind.

Das ist der Punkt für dieses Posting. Ich habe ja Unmengen von Aufzeichnungen, verschiedenster Anlässe, Interviews usw. Seit langem mache ich mir Gedanken, wie ich diese "Ware" archivieren könnte und komme immer wieder zur gleichen Lösung. Alles auf den Bändern lassen, so wie es ist und bei guten Produktionen die bearbeitete Version, bzw. das veröffentlichte Video zurück auf ein separates Band schreiben. Diese Lösung scheint mir wesentlich sicherer zu sein, als die Daten auf DVD zu brennen (wie lange hält eine DVD?), bzw. einer externen Festplatte (wann kommts zum Crash?) .

Bis heute bin ich gut gefahren mit meiner Lösung und das SF scheinbar auch. Muss mal was neu verwendet werden, ist es relativ schnell wieder auf der Platte, dem Server, verfügbar.

 

Kommentare:

  1. Eine DVD hält das gespeicherte Datenmaterial so um die 5 Jahre sicher. Entscheidend ist natürlich auch die Qualität der Lagerung (dunkel, kühl, trocken).
    Soweit ist zumindest mein Wissenstand.

    AntwortenLöschen
  2. Es gibt aber Berichte, die besagen, dass DVD's bereits nach einem Jahr Fehler aufweisen. Ansonsten sind mir natürlich 5 Jahre auch zu wenig. Als professioneller Filmer, was ich ja bin, muss mein Archiv viel länger halten.
    Ein ganz anderes Problem ist, dass es plötzlich praktisch keine Geräte mehr gibt / geben wird, die die DV-Bänder abspielen können.

    Jeder Filmer hat dieses Problem. Es gibt sehr grosse Archive, die sind heute praktisch nicht mehr reproduzierbar. Da gibt es dann immer nur eine Lösung - permanentes überspielen in neue Formate.

    Zum Glück kann ich meine Super8Filme aus den 60/70er Jahre noch ansehen. Es gibt ja noch Projektoren. Aber es gibt prof. VideoKassetten, die sind heute nicht mehr lesbar. So Riesendinger (Format ist mir gerade entfallen), wo es keine Geräte mehr gibt und diese auch nicht mehr reparierbar sind.

    Fortsetzung folg ... in wenigen Jahren ;-)))

    AntwortenLöschen