Mittwoch, 31. Oktober 2007

Coop Zeitung: Halloween, Dicke klein machen und Linard Bardill

DSC01814

Eine kleine MittagsPause bingt manchmal Erstaunliches zu Tage. So habe ich mir in Thun die Coop-Zeitung mal näher angesehen und bin dabei auf eine LeserBriefSeite gestossen, die es in sich hat. Es geht um einen Artikel zu Halloween, bzw. zur Frage: Feiern Sie Halloween? Die Meinungen dazu:

    • Halloween kann man nicht "feien", da es gar kein Brauch ist (nimmt Bezug auf die Kelten)
    • ... hatte man nicht Angst vor ihnen (Anmerk. den Ahnen), sondern gedachte ihrer an diesem Datum ... (nimmt Bezug auf Allerheiligen)
    • Kein Wunder, wenn Jugendliche nach Betrachten oder Lesen solcher Geschichten nachts nicht mehr den gesunden Schlaf finden. Es prägt ihre Lebensweise sehr negativ.
    • Wir feiern kein Halloween. Es ist uns weder fremd noch zu amerikanisch, sondern zu satanisch. Die Dämonen der Hölle lassen grüssen!!!

Auf Seite 13 finde ich dann:

    • So kriegt man den Dicken klein (es geht um den Kürbis)

Und auf Seite 102 meint der Liederer Linard Bardill:

    • Wer eigene Lieder singt, der hat auch keinen Brotgeber, dem er nach dem Mund reden muss
Technorati-Tags: , , , , ,

Kommentare:

  1. Und was will uns der Autor des Blogbeitrags damit sagen???

    AntwortenLöschen
  2. Gute Frage. Sagen wir mal, dass in der Fremde Zeitungen gelesen werden, die sonst eher nicht beachtet werden (von mir).
    Und dann passen die erw. Artikel, bzw. Leserbriefe so schön zum Tag, bzw. zu den Lizenzfragen (creative commons) was die Aussage von Linard angeht.

    AntwortenLöschen