Samstag, 10. Januar 2009

Paul Louis Meier im Kuenstlergespraech - Die Elefantenrunde - (Video Teil 3/3)

Paul Louis Meier im Gespraech mit Niklaus Lenherr - Teil3
Hier geht's zum Video (neues Fenster, normale Qualität)
Das Video in YouTubes "höherer Qualität" ansehen --> hier.

30. November 2008, ein Künstlergespräch in der Gemeindegalerie Benzeholz, Meggen bei Luzern.

Niklaus Lenherr (Kurator) stellte dem ausstellenden Künstler Paul Louis Meier eine simple Frage und daraus entstand, durch die Anwesenheit zweier weiterer Luzerner Künstler Hans Eigenheer und Peter Dietschy, eine richtige Elefantenrunde. Plötzlich waren 4 der bekanntesten bildenden Künstler aus der Region Luzern im Gespräch miteinander. Ein seltener Moment! in der Öffentlichkeit.

Mit diesem Video endet auch Niklaus Lenherrs Tätigkeit als Kurator in der Gemeindegalerie Benzeholz Meggen. Wir haben jetzt ein Jahr lang intensiv zusammen gearbeitet. Das Schlussvideo ist für mich persönlich das persönliche Highlight meiner "Meggener Zeit". An dieser Stelle möchte ich mich bei Niklaus für die fruchtbare Zusammenarbeit bedanken. Es war eine Zeit, bei der ich meinen Reichtum an Erfahrungen immens vergrössern durfte.

Natürlich gab es ein "Vorher", ein "Parallel" und es wird ein "Nachher" geben mit Niklaus Lenherr. Diese Tatsache belegt auch die Aussagen in diesem Video, wo es um den Zeitenlauf der Arbeiten Paul Louis Meiers geht.
Für mich gibt es ihn nicht im direkten Sinn. Ich packe immer wieder Neues an, pflege aber das Bestehende und schaue dabei in die Zukunft. Es gibt Bogen, aber nichts lineares.

In diesem Sinn freue ich mich auf die Zusammenarbeit im 2009 mit Niklaus Lenherr. Wir wissen noch nicht was kommt, aber wir arbeiten dran ...

Teil 1 des Gesprächs befindet sich hier, Teil 2 hier.

PS an: Hans Eigenheer -> Ja, es stimmt, die Geschichte mit der Zahl 55. Nur habe ich mich um ein, ja fast zwei Jahre jünger gemacht, als ich tatsächlich bin. Muss ich jetzt den Blick mehr auf mich richten?

 

Alles zu Niklaus Lenherr im kulturtv --> hier.

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen