Samstag, 23. Januar 2010

Und die Journis koennen nicht genug bekommen (Anti WEF-Demo in Luzern)

Sie sind die Wassertraeger des Kapitalismus

Kommentare:

  1. wasserträger des kapitalismus'? dachte eigentlich, die sollen die öffentlichkeit mit informationen füttern.

    AntwortenLöschen
  2. Ach Roger....du tönst ja wie ein alter 68er.

    AntwortenLöschen
  3. ja klar und ich stehe auch dazu. ich habe mich nie, wie viele meiner damaligen kollegen, dem system unterworfen und lebe heute in gehobenen verhältnissen.

    AntwortenLöschen
  4. Inconsequence!

    Und Jesus sah ihn an und liebte ihn und sprach zu ihm: Eines fehlt dir. Gehe hin, verkaufe alles, was du hast, und gib's den Armen.

    AntwortenLöschen
  5. Journalismus, wenn er erfolgreich sein soll (und das kann zuallererst nur heissen: wenn er die Mehrzahl der Menschen erreichen soll), lässt sich nicht ohne Verkürzung und Vereinfachung, Polemik und Emotion betreiben, was immer unsere puristischen Sonntagsredner dazu sagen mögen.

    AntwortenLöschen