Mittwoch, 18. August 2010

Niklaus Lenherr – PROVOKATIONS-VERSUCHE Teil 1 – (Online-Buch)


Wir haben begonnen, auch schriftliche und bildliche Arbeiten des Schweizer Künstlers Niklaus Lenherr online zu stellen. Den Anfang machen wir mit einer Arbeit, die im Oktober und November 1977 entstanden ist. Die Einzelblätter sind in einem Bundesordner archiviert ***. Der Künstler hat bereits 2008 zur geplanten Publikation ein Vorwort geschrieben:

«Provokations-Versuche I bis III»

1976 war ich: 19 jährig, vollbärtig, Rad- und Lambretta-Fahrer, verliebt, noch Handelsschüler und noch nicht Rekrutenschüler, bereits Viel-Leser, Konzert-, Theater-, Vernissagen- und Ausstellungsbesucher, noch nicht F+F-ler, Experimentierer ....
Ich befand mich also in der Vollmetamorphose.

Als Kunst-Bulletin-Abonnent regte mich das jeweils rückseitig platzierte Inserat der Zürcher Galerie Bischofberger an. Das who’s who der internationalen Kunstproduzenten war alphabetisch aufgelistet. Im Sinne einer Selbst-Provokation tippte ich die Namen ab und setzte zwischen Leibel und Lichtenstein Lenherr, fotokopierte das DIN A4-Original x-fach und begann die einzelnen Blätter zu bearbeiten. Einer zweiten Serie kopierte ich zusätzlich mein Selbstportrait einer Automatenfoto ein und zum Dritten ersetzte ich die Namen mit dem blattfüllenden Fotoportrait. Und weiter ging es an die Über- bzw. Bearbeitungen mit und in den verschiedensten Techniken und Materialien.

Die Blätter steckte ich in normierte Zeigebuchtaschen – so genannte Sichtmäppchen – und legte diese in einen Bundesordner, der eingereiht im Archiv bzw. Lager schlummerte und der mehrere Male umzugsbedingte Standortwechsel erfuhr.

Normkunst: Bürokunst pur!

Nach 32 Jahren wird diese umfangreiche, konzeptuelle und serielle Arbeit, nun weltweit zugänglich. Dafür danke ich Roger Levy ganz herzlich: Beharrlich, konsequent und mit freundlicher Neugier transportiert der Philanthrop, nichtstaatliche Kunst- und Kulturförderer, Netzwerker und kritische Zeitgenosse dieses Opus aus dem Schreibmaschinen-Zeitalter ins Elektronische bzw. Digitale.

Niklaus Lenherr, 31. Oktober 2008

*** An dieser Stelle veröffentlichen wir den ersten von geplanten drei Teilen.

 


Keine Kommentare:

Kommentar posten