Samstag, 10. September 2011

Alpineum Produzentengalerie unterwegs: Dritter Bericht aus Berlin - Die A im dicken B

C_PreviewB01

Der offizielle Zugang zur Messe durch den Umlaufgrabens des ehemaligen Flughafens.

C_PreviewB02
Ein weiterer Einblick in unsere Präsentation:
Im Vordergrund links Zeichnungen und zwei Porzellanskulpturen von Jeroen Geel (Link zur Homepage). In seinen Zeichnungen erarbeitet er eine Betrachtung räumlicher Situationen, die sich von der konventionellen Zentralperspektive ablösen. Im Gemälde "Flaschen und Gläser" ist dies durch eine Verschiebung des Standpunktes von der Ansicht der Standfläche und einer Aufsicht der Trinköffnungen umgesetzt.
Im Hintergrund ein 200m dickes Buschwerk, welches durch Überlagerung von 8 Aufnahmen auf einem Bild festgehalten wurde von Monika Kiss Horváth (Link zur Homepage). Dies zeigt die Stelle, wo ihre Eltern in der Silvesternacht 1956 aus Ungarn nach Österreich (Deutschkreutz) geflüchtet sind, kurz bevor der Vorhang hermetisch wurde. Rechts ein Magazin, in welchem aufgezeigt wird, wie die Eltern in diesem Jahr diesen Weg nochmals abgehen.

C_PreviewB03
Unser Arbeitsbereich umrahmt von neuer Fotografie von Andri Stadler, welche während seinem aktuellem Atelieraufenthalt in Paris entstanden. Mit räumlich stark gefassten Ausschnitten, entstanden in der Dunkelheit, hält er die Stimmung von Paris fest, ohne die Clichés (Eiffelturm, Champs-Ellisée etc. zu bemühen).

C_PreviewB04
Auszug aus der vielteiligen und weiterhin fortgesetzten Serie "Tageszeit" von Raphael Egli. Jedes Gemälde ist vorab in seiner Farbigkeit geplant, und wird dann direkt aus der Skizze ins Gemälde umgesetzt.

C_PreviewB05
Andri Stadlers Arbeit links als Diaschau von 6 Aufnahmen auf einem Screen, rechts als fotografischer Abzug.

C_PreviewB06
Monika Kiss Horváth’s "Fluchtweg", 2011

C_PreviewB07
Unser Internetdienstleister O2 (stand ursprünglich wohl mal für 'Sauerstoff', meint aber nur 'heisse Luft'). Für 4 Tage Flatrate haben wir 20 Euro bezahlt. Flatrate ist wörtlich verstanden, im besten Fall hatten wir mal kurz 10 kbit Datenrate - im Normalfall verbindet es sich nicht mit dem Netz. Es ist visualisierbar, wie sich die Begeisterung von etwa 50 Aussteller hier für diese Performance ausnimmt.

C_PreviewB08
Später führte unser Weg dann in den Kunstraum Kreuzberg/Bethanien (Link) - wo quasi so ein Art Opus Magnum der Rave-Combo 'Chicks on Speed' gezeigt wurde. So gnadenlos wurde mir schon lange nicht mehr vor Augen geführt, wie weit meine Partypräsenz schon der Vergangenheit angehört. Aber immerhin fand ich noch einige zynische Kommentare darin über so manche Pop-Ausschweifungen im aktuellem Kunstgeschehen.

C_PreviewB09
Skaterausstellung gleich nebendran - die Besucher werden gleich zur Skulptur gewurmt.

C_PreviewB10
Lichtgirlanden-Festlichkeit 2011

C_PreviewB11
ERSTER!

(wie alle beiträge zu “alpineum unterwegs” ist auch dieser von stefan meier, leider leiter der galerie, geliefert – Danke!!)

   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen