Dienstag, 18. Februar 2014

News from the booth - Alpineum Produzentengalerie at SUPERMARKET 2014 – Stockholm Independent Art Fair, Stockholm - Teil 3 von 3

Irgendwann hatten wir sehr stark abgebaut.
Und sind darauf einer alten Tradition entsprechend, lecker, üppig und teuer in das Restaurant Pelikan essen gegangen.
Danach, waren wir unglaublich satt und mussten noch einen Spaziergang durch die Stadt anschliessen, meint Stefan Meier (Leiter der Galerie), dem wir auch diesen Bericht verdanken.


Wodurch wir den bemerkenswertesten Spielplatz meiner Laufbahn fanden.


Und seinen Bewohner, den Schwed.


Primo Ciao, Primo Ciao, Primo Ciao-ciao-ciao!


Daheim rechne ich mich eher zu den Unautomobilisten, hier entwickle ich aber langsam ein Herz dafür.


Wir sollten auch Berge in unseren Städten haben!


Dieser leckeren Muffin, welchen Reto mindestens 2 Tage reifen liess, wurde tatsächlich auf der Fahrt zum Flughafen seinem Zweck zugeführt.


Schwedische Grafik (im Speziellen Party-Flyer) ist von eher zweifelhafter Qualität.
Aber ihre Warnhinweise sind im höchsten Grad suggestiv.


Mich sicherem Händchen buchte ich Sonnenuntergangseite im Flugi.
Hier die Zusammenfassung unserer Reise.



















Völlig erledigt von allen Eindrücken der letzten Zeit, kamen wir in Zürich an.

Teil 2 befindet sich > hier - von da aus geht's auch zum Teil 1

Wir danken Stefan Meier für die lebendige Berichterstattung und freuen uns schon auf die nächste Reise der ALPINEUM Produzentengalerie Luzern, die übrigens seit kurzem eine neue Homepage hat > hier


Keine Kommentare:

Kommentar posten