Mittwoch, 25. Juni 2014

Sabina Speich - Das Projekt crochetpower. net - Die Prozession mit dem Häkelblumennetz (Video)

Das Video direkt bei YouTube sehen, hier

crochetpower.net (die Masterthesis von Sabina Speich Juni 2014 - HSLU D&K Luzern) ist eine Internetplattform für Depressive Menschen.

Es handelt sich um ein soziales und künstlerisches Langzeitprojekt, eine Hilfe/Selbsthilfe Internetplattform für Menschen mit einer Erschöpfungsdepression, für Erschöpfungsdepressionsgefährdete, für Depressive, für Menschen mit Platzangst und Panikerkrankte und natürlich auch für absolut sogenannt „normale" Menschen.

Es ist ein Netzwerk und Auffangnetz, an dem man aktiv teilhaben und sich austauschen kann. Die Grundidee ist, dass Häkeln stress abbauen soll - so nach den Motto, häkel dir dein Gedankenkarussell aus dem Kopf und lass etwas Schönes dabei entstehen.

Aus dem Netzwerk sollen künftig immer wieder künstlerische Häkel-Projekte im öffentlichen Raum hervorkommen, welche verschiedene Menschen global und international verbinden.
Es ist ein Work in Progress Projekt auf soziologischer Ebene, bei dem es um Ermächtigungsstrategien geht, um aus einer Ohnmachtssituation eine Selbstkompetenz zu erlangen. Es werden gesellschaftliche Ausschlüsse adressiert und thematisiert.

Das Häkelblumennetz wird zugunsten von Pro Mente Sana (eine Schweizerische Stiftung im Interesse psychisch kranker Menschen) versteigert.

Das Video zeigt Vorbereitungsarbeiten sowie die "Prozession"
Diesen Text haben wir den NetzSpuren Sabina Speichs entnommen.
Sabina Speich hat ihren Master mit der Note A abgeschlossen. Wir gratulieren herzlich.

Weitere Infos: http://crochetpower.net/




Dienstag, 24. Juni 2014

Hast du Töne? Heute - Die DampfSchiffFahrt


Wir lieben Ausflüge mit einem DampfSchiff auf dem Vierwaldstättersee. Da musste auch gleich ein Ton-Souvenir her. Oder - Bastle dir deine eigenen Erinnerungen, z.B. in Audioform.

Dieser Podcast ist eine Ergänzung zur aktuellen Sonderausstellung tü-ta-too im Historischen Museum Luzern.  Alle weiteren Infos: https://www.facebook.com/HistorischesMuseumLuzern/posts/605565976178757 und http://www.historischesmuseum.lu.ch





Montag, 23. Juni 2014

AusGehTipp mit Video: Mit Poesie auf Berg- und Talfahrt - 28. Juni 2014 14 Uhr im Berggasthaus Biel, Uri


Direktlink zum Video bei Youtube, hier

Wir freuen uns, zu nachfolgendem Anlass einladen zu dürfen:

Samstag, 28. Juni 2014
Öffentliche und offizielle Eröffnung des Seilbahn-Projektes
«Mit Poesie auf Berg- und Talfahrt»

14 Uhr, Berggasthaus Biel (Brügg/Bürglen, Uri)

Begrüssung: Beat Jörg, Bildungs- und Kulturdirektor
Lesen werden: Blanca Imboden, Andreas Grosz, Pablo Haller

Musik und Apéro
Weitere Infos: http://literatur-mobil.ch/bergundtalfahrt.html

Gute Erreichbarkeit mit ÖV:
Bus, Postauto und den beiden Seilbahnen:
Brügg – Eierschwand – Ruogig oder Brügg – Biel-Kinzig
sowie genügend Parkplätzen

Ein Stück vom Kuchen – für alle Künstlerinnen und Künstler - Eine Aktion für das Folgerecht (Video)

Video direkt bei Youtube, hier

Der ehemalige Präsident der Visarte Schweiz (Berufsverband viselle Kunst, Sshweiz) Heinrich Gartentor ist nochmals zurück gekehrt, um für ein wichtiges Anliegen zu werben - das Folgerecht (Zitat: Künstlerinnen und Künstler sollen nicht länger leer ausgehen, wenn ihre Werke zu einem höheren Preis weiterverkauft werden).
Dieses Recht gilt praktisch in ganz Europa. Nur die Schweiz bildet wieder einmal eine Insel.
Nun hat sich eine Initiative gebildet, die diesen Zustand ändern will. Die Aktion fand in Basel anlässlich der Art Basel und der Vergabe der Swiss Art Awards statt (16.6.2014).

Weitere Infos finden sich auf der Homepage der Visarte



Dienstag, 17. Juni 2014

k25 Galerie Luzern - Pat Treyer - Die Vernissage mit Beat Bracher (Video)


Direktlink zum Video bei Youtube, hier

Am 6. Juni 2014 fand die AusstellungsEröffnung zu IKTOMI mit Werken der Luzerner Künstlerin Pat Treyer statt. Wie gewohnt ergriff der Leiter der Galerie, Beat Bracher, das Wort und brachte die Arbeiten dem interessierten Publikum näher, in seiner gewohnten lebendigen Art.

Die Ausstellung kann vom 6. Juni bis 5. Juli 2014 in der k25 galerie Luzern besucht werden.
Am Donnerstag, 9. Juni 2014 (Fronleichnam) ist die Galerie von 14 bis 19 Uhr geöffnet.
Am Samstag, 21. Juni 2014 lädt die Künstlerin zu einem Apéro in die Galerie ein, von 12 bis 17 Uhr.


Links:
Homepage Pat Treyerhier
Homepage k25hier
Pat Treyer im kulturtv.chhier



Hast du Töne? Heute - Die Hotelglocke


Wer ist nicht schon an einer Hotel-Rezeption gestanden und niemand war da. Manchmal hilft da die Glocke, seit Jahrzehnten.

Dieser Podcast ist eine Ergänzung zur aktuellen Sonderausstellung tü-ta-too im Historischen Museum Luzern.  Alle weiteren Infos: https://www.facebook.com/HistorischesMuseumLuzern/posts/605565976178757 und http://www.historischesmuseum.lu.ch


Dienstag, 10. Juni 2014

AusGehTipp: «Les jours des éphémères» - Samstag, 21. Juni 2014, Schloss Leuk mit Judith Huber u.v.a.

«Les jours des éphémères» 2.
Festival für ephemere Kunst

Wir freuen uns, diese Einladung von Meinrad Feuchter an die interessierte Leserschaft weiter zu geben:

09.00 Uhr Start mit der Arbeit von Aresu Khoshy im Eingangsbereich

11.00 Uhr Begrüssung: Dominique Russi, Präsident der Kultur
Kommission, Stadt Leuk:
Meinrad Feuchter, Jury Präsident
Organisation «Les jours des éphémères» | Anschliessend Apéro

11.30 Uhr Performance Judith Huber im Vorhof

12.00 Uhr Performances Andy Storchenegger im Portique und
Gigga Hug in der Räuberhöhl

12.30 Uhr Performances Lukas Veraguth im Treppenhaus und
Claudia Vogel im Portique

13.30 Uhr Performance Judith Huber in der Räuberhöhle

14.30 Uhr Performance Claudia Vogel im Portique

15.30 Uhr Performance Judith Huber im Bottaturm

Arbeiten und Live Beiträge den ganzen Tag von:
Adela Picon & Katrin Wirz | Alain Poussot | Corina Rüegg |
Jasmin Glaab | Joelle Valterio | Linda Neukirch &
Natalia Wespi | Patricia Jacomella-Bonola | Regina
Simon | Gastkünstler: Matthias Krattenmacher

21.00 Uhr Ausklang

Ort: Schloss Leuk, Rathausplatz 5, 3953 Leuk Stadt

Hast du Töne? Eine SuchAktion für das Historische Museum Luzern (Heute – Das Postauto)

 

Nostalgie pur! Wer in der Schweiz das Signalhorn der Postautos hört, wird dieses z.B. auch gleich mit einer Schulreise, mit einem Ausflug mit den Eltern oder Wilhelm Tell verbinden. Es wird auch in der Gegenwart noch verwendet, in engen Strassen oder Bergfahrten.

Dieser Podcast ist eine Ergänzung zur aktuellen Sonderausstellung tü-ta-too im Historischen Museum Luzern.

Alle weiteren Infos: https://www.facebook.com/HistorischesMuseumLuzern/posts/605565976178757 und http://www.historischesmuseum.lu.ch

#Postauto #Signalhorn #Bergfahrten
Photo by Spoorjan http://commons.wikimedia.org/wiki/File%3APostAuto_22-IIII.JPG - Lizenz: CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0 http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0

Dienstag, 3. Juni 2014

Hast du Töne? Eine SuchAktion für das Historische Museum Luzern (Heute - Urgrossvaters MP3 Player)


Heute machen wir einen Riesenschritt in die Vergangenheit. In die Zeiten, wo die mobile Zukunft bei unseren Ur-Grosseltern begann. Wer meint, mobil Musikhören sei eine wenige Jahre alte Erfindung, müssen wir enttäuschen ;-) Und so ganz nebenbei. Der Plattenspieler braucht keinen Strom. Einmal Aufziehen reichte für das Abspielen von 2 - 3 Schellack-Platten.

Dieser Podcast ist eine Ergänzung zur aktuellen Sonderausstellung tü-ta-too im Historischen Museum Luzern.

Alle weiteren Infos: hier und direkt beim Historischen Museum Luzern



Montag, 2. Juni 2014

AusGehTipp: Pat Treyer in der k25 Galerie (Vernissage: Freitag, 6. Juni 2014 - ab 19:00 Uhr)

k25-pat-treyer-karte-hp

Ausstellung: 6. Juni - 5. Juli 2014

Vernissage: Freitag, 6. Juni  2014  - 19 bis 21 Uhr

Apéro: Samstag, 21. Juni 2014 - 12 bis 17 Uhr

Die Künstlerin wird an beiden Veranstaltungen anwesend sein



Homepage Pat Treyer, hier
Homepage k25, hier
Pat Treyer im kulturtv.ch, hier