Samstag, 4. September 2010

Schlatter unterwegs LXII: Aus der Hüfte schiessen

DSC03280
Hrdlicka-Skulptur

DSC03293
Schlafende Schönheit (aus der Hüfte fotografiert)

S1360044
Wasserfall in Stufen im Belvedere-Garten

Am Morgen unerfreuliche Mails wegen dem Transport der Hüttenkunst, wird als Sperrmüll, als "Etwas" bezeichnet, der liebe René wird von Berliner Spediteur als Depp, unglaubwürdig und unseriös bezeichnet. Klaus seinerseits hat die Hütte jetzt zerlegt und abgesägt, sieht jetzt tatsächlich traurig aus, vorher wars noch die Alte Dame, die vom Leben gezeichnet ist, jetzt die Leiche?

Studiere noch verschiedene Locations Wiens im Internet, was sich lohnen könnte und studiere nochmals den Falter.

Gegen Mittag beginne ich mit dem Videoschnitt von Saugeais. Immer wieder Telefon und Mails wegen der Hütte. Scheint sich zum internationalen Skandal auszuweiten, verstehe aus der Ferne nicht ganz, wer da der Versager ist, denke aber, er ist nicht unter meinen Leuten zu suchen?

Am Nachmittag ins Belvedere zur Alfred Hrdlicka Ausstellung Schonungslos. Sehr spezielle, radikale Skulpturen, natürlich wieder von einem hypernervösen Wachmann bewacht, schiesse meine Fotos jetzt aus der Hüfte, das muss ich vermutlich noch ein wenig üben. Draussen sind verschiedene Videos in Serie montiert, eine sehr gute Idee, aber leider schlecht umgesetzt, der Ton ist so miserabel, dass sich alles gegenseitig übertönt, selbst wenn man mit dem Ohr ganz nahe geht. Der Park des Belvedere ist sehr schön, seis der kleine mit den vielen Blumenspezialitäten, seis der grosse mit dem Mini-Irrgarten, den unzähligen blendendweissen Marmorskulpturen, den verschiedenen Brunnen und dem fantastischen Wasserfall in verschiedenen Stufen.
Die Ausstellung zur "Schlafenden Schönheit" mit den Präraffaeliten habe ich dann schnell durchstöbert, ein zwei Schüsse aus der Hüfte, ein halbwegs interessanter Gustave Moreau und viel Prä-Kitsch.
Anschliessend Rundfahrt durchs Quartier des äusseren Rennwegs, dabei noch das Gegenwartsmuseumsdepot im alten Gefechtsturm entdeckt, das werde ich wohl mal an einem Sonntag besuchen und eine vermeintliche Altersheimveranstaltung im Park nebenan, die sich als munterfröhliches SPÖ-Roadfest entpuppt, nicht Heidi aber alplastig, fast alptraumartig?

Auf dem Rückweg den Naschmarkt gestreift, aber den spar ich mir für einen anderen Tag und über die Hügel quer durch die Altstadt zurück. Nachtessen und wieder Mails wegen der Hütte, das klappt einfach nicht? es ist zum?Haarölseichen!!
Zum Nachtessen den feinen Curryreis vom Vortag aufgewärmt und mit Spiegeleiern ergänzt. Später noch raus?

//LINKS//
Belvedere-Schloss
Belvedere-Museum
Gefechtsturm
//LINKS ENDE//

Keine Kommentare:

Kommentar posten