Freitag, 29. Juni 2007

Eigenartiges Sex-Treiben in Guetersloh

Meldung aus Guetersloh

In der Schweizer Presse liest mann/frau relativ selten bis gar nie was aus dem LebensMittelPunkt unseres Podparade-Norman (normcast). Heute staunte ich nicht schlecht, als doch tatsächlich wieder mal was Schwarz-auf-Weiss zu lesen war. Jetzt frage ich mich allerdings, ob es doch besser wäre, Gütersloh nicht zu beachten. Oder wird die Stadt zum Boulevard-Zeitungs-Futter? Schau'mer'mal, wie es sich entwickelt, gell Norman!

Pardon, ich weiss nicht mehr, wo ich den Artikel gefunden habe. Entweder im 20Minuten oder im Blick. Ich tippe mal auf 20Min., kann mich aber auch irren. Ist ja immer alles so einHeitBreiLich, oder so ...

Technorati tags: , , ,

Kommentare:

  1. Das stimmt leider wirklich, es war ein polnisches Paerchen, welches "irgendwie nicht richtig warm geworden ist", wie unser Polizeisprecher Kalla Stehrenberg (auch "Buergerfunker") in einer Erklaerung mitteilte...

    Ich moechte aber betonen, dass das Ganze in der Ortschaft "Verl" (ca. 11 km von Guetersloh entfernt) passiert ist und das ist zumindest in Fussballdimensionen schon eine andere Galaxie :)

    AntwortenLöschen
  2. ach in Verl war das. ja das ist natürlich etwas ganz anderes, total. die hätten das aber in dem käseblatt auch schreiben können. so eine sauerei. alles der stadt gütersloh in die schuhe, pardon, garage zu schieben. da müsste eigentlich gleich eine innenministerkonferenz einberufen werden, damit solche meldungen in zukunft geografisch am richtigen ort angesiedelt werden, oder so ....

    ansonsten gäbe es natürlich noch andere meldungsquellen wie miele oder bertelsmann. aber das ist eine andere geschichte und dann eher in der nzz (neue zürcher zeitung) zu finden (schlachtblatt des wirtschafts-frei-sinn).

    AntwortenLöschen
  3. Es gibt aber auch nicht ganz so traurige Sachen aus der Heimat zu berichten ;-)

    Rebecca

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde den Aufbau der Seite sehr gut. Macht weiter so.

    AntwortenLöschen