Mittwoch, 15. Dezember 2010

Rittiner und Gomez beim Malen ueber die Schulter geschaut – Blick ins Archiv (Video)

Spiez, 25. August 2010

 

Am 25. August 2010 habe ich Rittiner und Gomez im KünstlerAtelier in Spiez / Schweiz besucht. Dabei habe ich mit der Kamera nicht mehr als über die Schulter geschaut. Ohne Kommentare, ohne Gespräch.

In den späten 1960er (oder frühen 1970er) Jahren habe ich mit einer Super8-Kamera den damals in Zürich lebenden Künstler Willi Keller beim Malen eines Bildes gefilmt. Das ganze zog sich über mehrere Wochen hin. Willi Keller hat dabei tatkräftig mitgeholfen, indem der zu jeder Tages- und Nachtzeit die Kamera anstellte. Am Schluss ist ein Film entstanden, der die einzelnen Schritte und Fortschritte der Entstehung zeigte. Leider ist der Film über die Jahre hinweg verloren gegangen.

2007 habe ich dann Marie-Theres Amici gefilmt, wie sie im alten Kunstpanorama in Luzern den Künstler Stephan Wittmer zeichnete. Das Original dauert knapp 60 Minuten. Veröffentlicht habe ich es mit einem Zeitraffer von x25. So ist die Länge auf 2 Minuten geschrumpft.

2010 sollte dann eine Wiederholung der Beobachtungen entstehen . Rittiner und Gomez war für das Experiment bereit. Das Video ist in einem Zug entstanden, innert 20 Minuten und wird in voller Länge gezeigt.

Das Video wurde erstmals als Teil der Ausstellung "Die Stadt Bern in der Stadt Thun", ein Heinrich Gartentor-Projekt, gezeigt. In Absprache mit Rittiner  und Gomez wird die Arbeit nun im Netz veröffentlicht.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich auf eine spannende Tatsache hinweisen. Das erste Video ist mit einer Super8-Kamera von Bosch, das 2. mit einer analogen von Panasonic auf MiniDV und das 3. mit einer digitalen HD-Kamera (mit eingebauter Festplatte) von JVC entstanden. Ein Rückblick der besonderen Art.

 


Links:
Alles zu Rittiner Gomez im kulturtv.ch –> hier
Link zu Rittinger & Gomez –> hier
Link zu Willi Keller –> hier
Willi Keller – Die Sprache der Seele –> hier (pdf)
Das Video “Marie-Theres Amici zeichnet Stephan Wittmer” –> hier


Keine Kommentare:

Kommentar posten