Donnerstag, 17. Juni 2010

Kunstmuseum Luzern: Wenn eine Führung auf dem Kopf steht, kann es nur was mit Nägel zu tun haben (Eine Fotoreportage, ohne Worte)

DSC07941

DSC07944

DSC07945

DSC07949 

DSC07953

DSC07959

DSC07962

DSC07964

DSC07970

DSC07971

DSC07976

DSC07980

DSC07984

DSC07986

DSC07985

DSC07990

Kunstmuseum Luzern, 16. Juni 2010 - zwischen 18:05 und 19:06 Uhr

Hausführung „Von Nagel zu Nagel“ mit Christian Ratti, Künstler

“Verlassen Kunstwerke grosse Häuser, dann sind sie transportversichert, und zwar „Von Nagel zu Nagel“. Dies gilt weltweit (in Frankreich zum Beispiel „clou à clou“) und selbst dann, wenn das Werk nicht an einem Nagel hängt ...”

Das Video zur ersten Führung vom 21. April 2010 --> hier


Christian Ratti hat uns noch weitere Angaben zur “Hausführung” übermittelt:
 

Hausführung „von Nagel zu Nagel“

Kunstvermittlerin: Gisèle Mengis

Zu Gast mit Tamburin und Zitaten: Claudia Kübler
Studierende Hochschule Luzern

Gast und Hausführer: Christian Ratti als Nagelspezialist
Künstler //LINK –> nagli //

Am Putzwagen: Silvana Iannetta
Studierende Hochschule Luzern

Besucher mit kritischen Fragen:
Michael Noser, Susanne Sauter, Silvia Hildebrand

Kritikerin Hausführung: Antonia Hersche
Studierende Hochschule Luzern

Das Projekt Hausführung “von Nagel zu Nagel” wurde iniziert von Projektraum Kunstvermittlung (Susanne Kudorfer) //LINK –> Projektraum //
und Kunstforschung Luzern (Christoph Lang) //LINK –> Kunstforschung //

 

 



Keine Kommentare:

Kommentar posten