Montag, 30. Oktober 2006

It's only Rock'n'Blog ...

... but I like it, here.


Tag(s): blogdenunzianten blogkritik rock'n'roll lesen

Vote: Kinky Friedman for Governor 2006 in Texas


The jewish cowboy. Have a look to his homepage


Tag(s): texas usa kinky friedman governor

FeierAbendKaffee



FeierAbendKaffee
Originally uploaded by kultpavillon.

Zu Gast: Muggestutz, der Haslizwerg (Video)


1955 legte Peter W. Loosli mit der Premiere von Antoine de Saint-Exupéry's "Der kleine Prinz" den Grundstein für das beliebte und bekannte Schweizer Puppentheater Loosli. Seine Frau Trudi Zihlmann stand ihm dabei zur Seite. Heute führt sein Sohn Tobias Loosli das Theater, zusammen mit seiner Frau Lois Loosli-Salsbery. Das ihr bislang erfolgreichste Stück "Muggestutz der Haslizwerg" war am 28. Oktober 2006 in der Krienser Kulturwerkstatt zu Gast.

Wir haben natürlich die Gelegenheit ergriffen und das Gespräch zu dem über 300 Jahre alten Muggestutz gesucht. Dank der Hilfe von Tobias Loosli gewährte er uns eine "Audienz" und wir durften ihm ein paar Fragen stellen, die er bereitwillig beantwortete, trotz leichtem Hörproblem, entstanden durch die Theater-Hintergrundmusik. Doch wer ein richtiger Zwerg ist, meistert diese Aufgabe bravourös. Dazu kommen auch ein paar Ausschnitte aus dem Programm.
Hoffen wir, dass dieses Video-Dokument lange Bestand hat. Denn wer kann schon sagen, dass er mit einem Zwerg sich unterhalten hat?

Mehr informationen zu Looslis Puppentheater hier.


Tag(s): luzern+kriens kulturwerkstatt loosli puppentheater kultpavillon video

HelmChaosPflicht: Ohne Fesseln, mit Tradition



Interessant, was so in einer DemÄltestenSohnSeineKiste gefunden wird. Dem möchte ich auf der SnowboardPiste auch nicht unbedingt begegnen, oder so ...




Tag(s): snowboard anarcho chaos

Strammtisch und Weckentfremdung

Na, heute schon mal über die eigene Zunge gefallen/gestolpert/gestürchelt oder gar geflogen. Wer Ausrutscher in enzygloben Zusämmenhängen liebt, geht auf Besuch, hier und wird der Ruhe des Gedankenchaos begegnen.


Tag(s): wort wörter luzern enzyblobe

Sonntag, 29. Oktober 2006

Ab und weg: zur Vernissage "Heimatflimmern" in Luzern


Alles zusammen gepackt und nichts gesucht. Wir gehn davon aus, dass auch die KünstlerInnen "ihr Suchen" beendet haben und ihre Ideen präsentieren können. Mehr Infos und Eindrücke wird es dann morgen geben. Wir freuen uns, wieder viele Leute zu treffen. Sind Sie auch dabei?


Tag(s): kunstpanorama vernissage

Hilfe naht ...



... greift zu, Warten ist sinnlos!, hier


Tag(s): fortbildung satire kurse web3.75

Heimatflimmern: Carsten Hensel zu Heimat und Identität (Video)


Anlässlich der Vernissage von heute, 29.10.06, präsentiert Carsten Hensel aus Berlin eine Performance. Der Titel "Reflexheimat" ist eine Herausforderung und wir haben ihn dazu befragt.

Die Vernissage findet um 20:00 Uhr im Kunstpanorama statt. Anwesend werden alle KuratorInnen, KünsterInnen aus Berlin, der Oberbürgermeister von Potsdam und der Luzerner Stadtpräsident sein.


Tag(s): luzern potsdam schweiz kunstpanorama carsten hensel kultpavillon video

Totenschädel oder Totenkopf?


Von 12:13 - 13:00 Uhr kann sich viel Verändern, oder auch nicht. Hinter beiden "Köpfen" steckt der gleiche Artikel, aber scheinbar verschiedene Ansichten, oder so ...


Tag(s): schlagzeilen schweizer armee kopf schädel blick

Samstag, 28. Oktober 2006

2 x Nein, 1 x Ja: PuppenspielerInterview


Tobias Loosli, ohne Muggenstutz



Peter Loosli, auch ohne Muggenstutz, aber mit Marco Schumacher, dem Vater der Mutter Kulturwerkstatt Luzern, Jlanit.


Heute war wieder mal so ein richtiger HighlightTag im kultpavillon. In der Kulturwerkstatt Luzern/Kriens war Looslis Puppentheater aus Zürich mit dem Stück Muggenstutz zu Gast. Eine, mit viel Liebe gestaltete, Aufführung des JungMeisters Tobias Loosli und seiner Frau Lois. Schon der erste Augenkontakt mit Tobias versprach viel - offen, herzlich und kompetent.
Bereits als Kind konnte ich die Aufführungen von Peter Loosli, dem Vater von Tobias, geniessen. Für mich waren PuppentheaterAufführungen immer LoosliAufführungen. Und als dann der über 85jährige Loosli heute auch noch die Aufführung seines Sohns besuchte, war alles klar: hier bin ich richtig, hier lasse ich mich nieder, Pardon, filme ich.
Nur ein Problem hatte ich plötzlich. Mit wem solle ich das übliche Kulturwerkstatt-Gespräch führen. Soll ich den Senior oder den Junior angehen? Während der TheaterAufführung habe ich mich entschieden - für Muggenstutz, der Haslizwerg. Und die Entscheidung war richtig. Das Video ist in Produktion und wird vor meiner Abreise am 1. November 2006 nach Potsdam zu sehen sein.
An dieser Stelle nochmals meinen Dank an Tobias Loosli für die grosszügie Bereitschaft und Unterstützung.


Tag(s): loosli puppentheater kulturwerkstatt puppentheater luzern kriens zürich

Der hölzerne Himmel: in Person


Wenn der jüngste Herr Sohn seinen 13. Geburtstag feiern will/soll/muss/kann/darf, kann es so zugehen, wie meine Grossmutter zu pflegen sagte: "Das ist ja der reinste hölzerne Himmel"


Tag(s): tagebuch geburtstag herr sohn kultpavillon foto

EliteBloggerRace in Zürich (Video)


27. Oktober 2006 im Zürcher Hauptbahnhof. Die Elite-Bloggerszene traf sich klammöffentlich zum professionellen Austausch von internen/externen News und UnNews.
Wer es lieber in schriftlicher Form wünscht, dem sei gedient, hier.
Oder mit fotografischen Tatsachen konfrontiert wird, hier.
Oder von einem Nichtteilnehmer was liest, hier.

UPDATE: Und hier gibt's auch noch was auf die AugenNervenfürLeser, Pardon, da.


Tag(s): blogger treffen zürich schweiz video elitär elite

Freitag, 27. Oktober 2006

Die Elite der Blogger in Zuerich


Die Elite der Blogger in Zuerich
Originally uploaded by kultpavillon.

Im Bahnhof live, ohne doppelten Boden und Netz.



Tag(s): zürich blogger treffen

Ein Stöckchen kam geflogen, ganz still und stumm ...

... jetzt sitze ich seit Tagen, und tu es kaum wagen. Doch jetzt ist alles klar und ich las los, dideldum ...., oder so

Fünf Dinge, die ich habe, aber nicht will:

* verdrehtes Leben
* roter Kopf
* Prüfungen meiner Kinder
* Geld für Zigaretten
* Arbeit, die ich nicht annehmen kann

Fünf Dinge, die ich will, aber nicht habe:

* Eine neue Kamera, mit allem Drum'n'Dran
* Weitwinkelobjektiv für's Leben
* Teleobjektiv für den Moment
* Nicht nur ein Kamin auf dem Dach, sondern auch eine Feuerstelle in der Stube
* Durchsicht ohne MattScheibe

Fünf Dinge, die ich nicht habe und auch nicht will:

* eine Mattscheibe ohne Durchsicht
* Viel mehr Menschen, die micht nicht ernst nehmen, aber doch anhören
* einen Hund, der mich immer lieb ansieht
* ein aufgeräumtes Chaos
* in der Ruhe liegt das Chaos, bzw. Nevenflimmern

Und von von wem kommt das Ding? Natürlich von Yoda's Ping


Tag(s): yoda stöckchen tagebuch flüssiges

Was sind eigentlich Kandaten? Oder gar Kandatentausch?


Im Kanton Zug gibt es welche, aber die CVP dementiert bereits.


Tag(s): kanton zug politik wahlen abstimmungen schreibfehler

Tilman Wendland liest Christian Morgenstern (Video)


Der Berliner Künstler Tilman Wendland liest ein Gedicht von Christian Morgenstern vor. Danach wird mann/frau sich wohl überlegen müssen, wie die Schlafstätte zukünftig stehen muss/soll/wird.


Tag(s): tilman wendland christian morgenstern gedichte kultpavillon video

Donnerstag, 26. Oktober 2006

Heimatflimmern: Potsdam


Heimatflimmern: Potsdam
Originally uploaded by kultpavillon.

Liebe PotsdamerInnen, wir sind voll im Arbeitssaft und werden mit viel Kraft am 2.11.06 bei euch eintreffen. Sogar die Kleidung stimmt, oder so ...

Zugfahren: Macht blau


Bern: Stella Pfeiffer
Originally uploaded by kultpavillon.

Die ist ein mobiler Test. Danke für's Verständnis. Roger

Heimatflimmern: Verstärkung angekommen


Heute sind mit fast 3 Stunden Verspätung Gerrit Gohlke und Silke Albrecht aus Berlin eingetroffen. Nebel hat den Abflug verzögert. Jetzt kann mit der Kuratierung, der Raumgestaltung begonnen werden. Das Heimatflimmern wird Gestalt annehmen.


Tag(s): heimat heimatflimmern silke albrecht gerrit gohlke luzern berlin potsdam kultpavillon

Meine Frau: Post aus der Ukraine


Heute hat meine Frau einen "berührenden" Brief aus der Ukraine erhalten, via SOS Gerasjuta, Zürich. Nun, das ist nicht das erste Mal, das ein solches Schreiben in den Briefkasten flattert. Beim letzten Mal handelte es sich um ein "schwerkrankes Kind". Für Spenden wurde mit fragwürdigen Methoden geworben und der Beobachter hat sich der Sache angenommen, (hier). Mit der heutigen Anfrage, inkl. Foto, Werbeprospekt und Einzahlungsschein, wird sich unser Herr A.B. Fall-Kuebel beschäftigen, sein Stellvertreter, Herr Ochsner, ist auch schon zur Stelle.


Tag(s): spenden aufrufe ukraine bobachter gerasjuta

KultCast Audio: Flipside 4 ist da

Im KultCast ist eine weitere Flipside-Folge erschienen. Hierbei handelt es sich um einen sporadisch erscheinenden, kleinen Ableger der podparade.de. In dieser vierten Folge davon gibt es saemtliche Songs aus dem Intro der Podparade in voller Laenge zu hoeren. Dezent moderiert, mit Musik pur. Heute dabei:
Aviatic - Goodbye beautiful day
Black Ingvars - Haer koemmar Pippi Langstrump
Alan Lauris - No matching socks
Flowarea - Accident
Cruisebox - On a podcast

Laufzeit ca. 21 Minuten. Zum kostenlosen Downlaod, hier


Tag(s): musik podparade kultcast podcast

Heimatflimmern: Pilatus

Ich frage mich, warum unsere deutschen Gäste mich immer fragen, wo eigentlich der Pilatus (Berg) ist. Nein, Leute, er ist dort und nicht da, alles klar? also, dort? Nein, da. Ahha ...
Wir werden wohl beim TourismusVerein eine Eingabe mit der Forderung nach "Beschriftung" machen. Platz hat es ja (noch) genug.

Heimatflimmern: Die Idee - Ein Gespräch mit Stephan Wittmer


Zur kommenden Ausstellung im Kunstpanorama Luzern wollen wir uns dem Begriff "Heimat" nähern und ihn langsam mit Inhalten füllen. Dabei geht es nicht um Heimat als politisches Parteiprogramm, sondern um eine sehr persönliche Auseinandersetzung verschiedenster Menschen mit dem Thema. Als erster hat sich Stephan Wittmer, der Kurator des Kunstpanoramas, vor die Kamera gewagt. So erfahren wir nicht nur, wie es zur Ausstellungsidee gekommen ist, sondern auch wie es sich mit der berühmten "Insel-Frage" verhält.

Wir würden uns freuen, wenn BesucherInnen dieser Seite ihre Vorstellungen von Heimat hinterlassen würden. Unsachliches wird allerdings sofort gelöscht.


Tag(s): heimat heimatflimmern kunstpanorama luzern schweiz kultpavillon+video

RadarFalle für alle


Die halbe Schweiz und die ganze Presse spricht/schreibt von den neuen Radarkontrollgeräten auf Autobahnen. Scheinbar haben solche Geräte Zukunft und ein US-Spielzeug-Hersteller hat das erkannt. So finden wir im Weihnachtskatalog einer grossen Schweizer Spielzeugladenkette (in franz. Besitz) die Radarpistole für alle.
Da kann ich nur sagen: "Früh übt sich, wer ein guter Staatsbudgeterfüller werden will"


Tag(s): radar autobahnen spielzeug steuern

Mittwoch, 25. Oktober 2006

Heimatflimmern: Claudia Hajek ist da, Tilman Wendland sowieso - aber wo ist jetzt was?



Alles kommt ins Rollen. Nachdem vorgestern Tilman Wendland, einer der Künstler aus Berlin angereist ist, folgt ihm heute Claudia Hajek. Und gleich, so scheint es, geht's los. Was ist wo, wer, wie, was und warum da und nicht dort, und überhaupt, oder so ...


Tag(s): heimatflimmern claudia hajek tilman wendland luzern potsdam kunstpanorama kultpavillon fotos

Warum Frauen spinnen und mit männlichem Urin arbeiten


Bei unserer Wanderung durch den mittelalterlichen Markt in Luzern 2006 sind wir bei der Spinnerin angekommen, der letzten Station. Sie erzählt warum Frauen spinnen und wie sie mit Hilfe von männlichem Urin Wolle färben. Dabei liefert sie auch die Erklärung zum "blauen Montag".


Tag(s): mittelalter markt spinnen färben urin luzern schweiz kultpavillon video

Dienstag, 24. Oktober 2006

Behringer: Podcast-Studio-Set


Für die einen sind Podcasts bereits ein alter Hut, für andere steht dieses Medium erst am Anfang. Blickt mann/frau bei iTunes mal die Bestenlisten an, so muss zwar festgestellt werden, dass viele öffentlich-rechtliche Sender am aktivsten sind, bzw. am beliebtesten, aber wer bei podster.de die Neuerscheinungen beobachtet, kommt zum Schluss, der private Podcast lebt.

Für alle diese "jungen" Produzenten bringt Behringer jetzt ein Podcast-Studio-Set für ca. CHF 330.00 (ca. Euro 230.00). Das Set besteht aus einem FireWire Audio Interface, die Musikproduktions-Software Ableton Live Lite 4 BEHRINGER Edition für PC und Mac sowie ein 8-Kanal Mischpult, einen Kopfhörer und ein Studiomikrofon inklusive Mikrofonkabel und Ständer. Auch M-Audio bietet ein Set an, doch das Behringer-Paket scheint mir wesentlich mehr zu bieten.

Mehr Infos zu Behringer, hier
Zum Vergleich, das Set von M-Audio hier


Tag(s): podcasts produktion radio kultpavillon produkte tipp

Kunstpanorama: Besichtigung der neuen Räumlichkeiten


Heute wurde durch den Vorstand und den Kurator des Kunstpanorama, Luzern, zusammen mit Baufachleuten, eine "Begehung" vorgenommen. Für uns das Zeichen, mit einer FotoDoku zu starten. Alle Aufnahmen werden in einem Album gespeichert, hier.
Alle Videos und Interviews rund um das Kunstpanorama finden Sie auf kultpavillon.ch, kunst-projekte/kunstpanorama.


Tag(s): kunstpanorama luzern schweiz fotos alsbum kultpavillon

Heimatflimmern in Luzern: Die Ankunft I


Vom 30. Oktober - 19. November 2006 findet in den Räumlichkeiten des Kunstpanorama, Luzern eine besondere Ausstellung statt. Der Titel lässt schon einiges vermuten: Heimatflimmern. Die Werke verschiedenster Künstler werden fast zeitgleich in den Städten Potsdam (Brandenburgischer Kunstverein) und Luzern gezeigt. Deutsche Künstler besuchen Luzern, Schweizer Potsdam. Was dabei raus kommt, werden wir dokumentieren und an dieser Stelle präsentieren. Weitergehende Infos gibt es wie immer auf www.kultpavillon.ch (kunst-projekte / heimatflimmern).

Das erste Video zeigt die Ankunft von Tilman Wendland aus Berlin, zusammen mit 2 Begleitern, natürlich im Zeitraffer, wir haben ja keine Zeit;-)


Tag(s): luzern potsdam kunstpanorama brandenburgischer kunstverein ausstellung kultpavillon video

Montag, 23. Oktober 2006

Stella Pfeiffer: The Bern Performance


Vor etwas mehr als einer Woche erreichte uns von Stella Pfeiffer (Jahrgang 1968; Absolventin der Hochschule für Gestaltung und Kunst, Luzern/Schweiz) ein Mail mit der Anfrage, ob wir an der Aufzeichung einer Performance in Bern beim Lischetti-Brunnen interessiert wären.

Keine Frage, Stella Pfeiffer strahlt eine grosse, seltene Ruhe bei ihren Performances aus und so machten wir uns am 19. Oktober 06 per Eisenbahn auf den Weg diese Kraft fest zu halten. Das Ergebnis liegt nun vor.

Was ist der Lischetti-Brunnen? Infos zu Carlo E. Lischetti: hier
Infos zur Hochschule für Gestaltung und Kunst, Luzern hier



Tag(s): stella pfeiffer performance hgk luzern kultpavillon video

Sonntag, 22. Oktober 2006

Podparade: Jubiläum, die Vierzigste

Ninja!

Wir feiern in audiophiler Spielfilmlänge das 40. Jubiläum. Seit genau einem Jahr machen Mike, Norman und ich die Podparade. Die (PodSafe)Charts leben dank euch, uns und der Musikwelt weiter, ganz ohne dem Besten aus den 70er, 80er, 90er und heutiger TopHits. Danke.


Tag(s): podparade musik podsafe schweiz deutschland

Winkelried: Tagtäglich aktuell


Immer wenn ich in Stans etwas zu tun habe, besuche ich das Winkelried-Denkmal. Irgendwie ist diese geschichtliche Figur für mich etwas ganz besonderes.

Das Denkmal wurde 1865 vom Bildhauer Ferdinand Schlötz fertig gestellt, nach 10jähriger Planungs- und Ausführungszeit. Die Gruppe steht zum Gedenken an die Schlacht von Sempach anno 1386. Der Legende nach soll Arnold Winkelried einige Lanzen habsburgischer Ritter gepackt und sich selber damit aufgespiesst haben. Dadurch entstand eine Lücke durch die feindlichen Ritter und die Eidgenossen könnten die Einkesselung durchbrechen. Seine letzten Worte sollen "der Freiheit eine Gasse" gewesen sein.

Heute gibt es einige selbsternannte Winkelried's, organisiert in einer Partei, die im Namen des Volkes die Freiheit und Unabhängigkeit bewahren wollen. Die Spiesse werden heute von gegnerischen Politikern und Parteien aufgerichtet. Doch eigenartiger weise lässt sich keine deutliche Trennung mehr feststellen. Heute sind die einen auf der anderen, morgen wieder auf der eigenen Seite zu finden. Arnold Winkelried würde wohl seine Heldentat nicht mehr vollbringen können. Aber einen echten Winkelried braucht die Schweiz wieder, mit dem Glauben an die Freiheit, die Kinder/Jugend und die Zukunft.

PS: Eine andere Legende besagt, dass Winkelried's letzte Worte waren: "Sorgt für meine Frau und Kinder" - So hat er einen "inneren" und einen "äusseren" Auftrag hinterlassen.


Tag(s): politik winkelried freiheit unabhängigkeit neutralität kultpavillon foto

Fahrrad: Für Fische


Auch Fische mögen wohl mal mit einem Fahrrad eine Runde drehen. Oder anders. Warum finden sich am Sonntag Morgen immer wieder neu Fahrräder im Fluss/See, wo sie doch eigentlich gar nicht da hin gehören?


Tag(s): fahrräder luzern reuss entsorgung kultpavillon foto

Samstag, 21. Oktober 2006

Die Schweiz: Wird schwarz

In der Zeitung "Blick" war der Text abgedruckt, der von Günter Poser, Konteradmiral a.D., Bonn 1985 in einem Aufsatz geschrieben wurde. In einem Bulletin, dass von rechtslastigen Wirtschaftsleuten und Politiker in der Schweiz gelesen wird. Im Text geht es um den "schwarzen Mann", also Afrika. Ein aktuelles Thema. Irgendwie musste ich beim Lesen fest stellen, dass auch ich ein "Schwarzer" bin:

"Er investiert nicht,..."
Ich auch nicht, weil ich nichts zum Investieren habe (Geld)

"betreibt von sich aus keine echte Volkswirtschaft,..."
Ich auch nicht, weil ich nicht (mehr) mit dem Strom der Massen arbeite und somit auch (fast) nichts zum BSP beitragen kann.

"legt auch kaum Geld zum Sparen zurück."
Ich auch nicht, weil die Einnahmen immer Ende Monat aufgebraucht sind. Eine Familie ist teuer.

"Seine genuine Bewusstseinshaltung, der mittel- und langfristiges Denken, Planen und Durchsetzen fremd ist, kann im übertragenen Sinn als vegetativ bezeichnet werden"
Ich fühle mich auch oft als "kleines Pflänzchen", dessen Anlagen auf den Moment ausgerichtet sind (s. oben).

Ich bin ein Schwarzer. Aber irgendwie fühle ich mich nicht alleine, gibt es doch in der Schweiz noch viele Genuss-Genossen. Kann/darf ich jetzt schreiben, dass die Schweiz schwarz wird? Oder wird sie sogar farbig, mit ganz vielen Farbigen?


Tag(s): rechte politik afrika schwarze farbige ich

NLZeitung: Macht Männer zu Wit(t)wer


Es ist kein Geheimnis mehr, das Kunstpanorama räumt seinen Standort im Bourbaki-Panorama und bezieht neue Räumlichkeiten im Frigorex-Gebäude (Februar 07). Die Spatzen haben es schon lange von den Dächern gepfiffen. Was diese aber auch nicht wussten, war der NLZ bekannt. Wenn der Kurator Stephan Wittmer auszieht, ist er ein verwit(t)weter Mann. So schnell kann's gehen, gell Pirmin Booshart, Pardon, BossArt.


Tag(s): kunstpanorama luzern schweiz neue luzerner zeitung

Samstag Abend: Es muss nicht immer Sex sein - Oldies sind auch geil


Es soll ja Leute geben, die an einem ganz normalen Samstag Abend zu Hause bleiben und es sich gemütlich machen. Wie wäre es mit einem Oldie-Abend? Kein Problem. Es gibt ein Internet-Radio, dass genau diesem Bedürfnis entgegen kommt. Das alte, original Radio London (nichts mit BBC zu tun). Dank dieser Station kann der Abend auf 24 Stunden ausgedehnt werden, wer's mag. Die alten 68er dürften auch voll auf ihre Kosten kommen. Viel Spass an aufkommenden Erinnerungen.

Link to Yesterday

PS: Jetzt läuft gerade Hugo Montenegro, The good, the Bad and the Ugly
danach kommt Lou Reed, Walk on the Wild Side - alles klar?


Tag(s): radio london musik oldies beatles rolling stones kinks walker brothers

Luzern: Christo und Jeanne-Claude


waren nicht hier, aber spannend sieht es immer aus, wenn der Sonnenschutz beim Luzerner Bourbaki-Panorama-Gebäude enthüllt wird.

Bourbaki Panorama Homepage
Bourbaki in der Wikipedia
Christo und Jeanne-Claude in der Wikipedia



Tag(s): bourbaki christo jeanne claude menschnrechte bilder kunst

Nachdenken: Kann nie schaden



Danke Obwaldner Blog


Tag(s): asyl gesetz tatsachen menschenrechte kultpavillon obwaldner blog video

Freitag, 20. Oktober 2006

Donnerstag, 19. Oktober 2006

Bern: Stella Pfeiffer Performance

Ab 14:00 fuer ca. 1 Stunde beim Lischetti-Brunnen in der Postgasse, Bern. Wir werden da sein und ein Doku-Video machen.

Mittelalter Luzern: Musikalischer Kerzenmacher (Video)


Nächste Station, auf dem gleichen Markt: Der Kerzenmacher. Dieser entpuppt sich allerdings auch gleich als Laute spielender Gaukler. Er erzählt, warum und wie die Kerzen farbig werden und welches Material heute verwendet wird. Ein weiterer Grenzgänger zwischen Mittelalter und heutiger Zeit.


Tag(s): luzern schweiz mittelalter markt kerzen musik kultpavillon video

Mittwoch, 18. Oktober 2006

kulturwerkstatt: Auch von aussen sichtbar


Es ist soweit. Jetzt muss niemand mehr suchen oder gar 3 x an der Kulturwerkstatt in Kriens-Obernau vorbei fahren. Die Plakate kann niemand mehr übersehen.
Weitere Infos gibt es hier. Die nächste Veranstaltung für Kinder und Erwachsene findet am 28. Oktober 2006 um 17:00 Uhr statt. Das Loosli Puppentheater aus Zürich kommt zu Besuch.


Tag(s): kulturwerkstatt kriens obernau luzern loosli puppentheater kultpavillon tipp

Mittelalter in Luzern: Der Schmied (Video)



Unser Rundgang durch den Luzerner Mittelalter-Markt setzen wir heute mit einem Besuch beim Schmied fort. Das Handwerk ist zwar nicht vom Aussterben direkt bedroht, aber das Berufsbild hat sich doch gewaltig geändert. Vor allem die Fertigungsmöglichkeiten, dank dem Einsatz von Maschinen und neuen Formen, sind heute vielseitiger geworden. Dafür verschwindet aber immer mehr das Fein-Handwerkliche, für das es nur noch ein paar wenige Spezialisten gibt. Der interviewte Schmied hat diesen Beruf erlernt und übt ihn auch heute noch aus.


Tag(s): luzern schweiz mittelalter markt handwerk kultpavillon video

Dienstag, 17. Oktober 2006

Aussen Frühling: Innen Weihnacht


Heute in Zürich-Wollishofen. Wunderschönes Frühlingswetter, einladend zum Kaffeetrinken in einem der unzähligen Cafes, die Stühle und Tische "vor dem Haus" haben.


Doch dann das virtuelle "Stille Nacht, Heilige Nacht" beim Grossverteiler. Weihnachten an jeder Ecke.
Um mit den Worten eines anderen Blogger zu sprechen: Sachen gibt's, die gehen mir nicht durch die Hirnwindungen.


Tag(s): weihnachten herbst frühling schweizer ansichten

Binario3: Fuori Posto - Die Proben I (Video)


Hand auf's Herz. Wann waren Sie das letzte mal im Theater? Schon lange her? Kein Problem. Wir entführen Sie heute "hinter die Kulissen", bzw. zu den Proben eines neuen multimedialen TanzTheater.

Seit einigen Monaten plant die Gruppe Binario3 in Luzern ein Stück, dass sich um das Thema Migration dreht. Wir begleiten dieses Projekt und können aus diesem Grund auch Hintergrundbilder zeigen. Dabei wird klar, dass was die ZuschauerInnen auf der Bühne zu sehen bekommen mit sehr viel Arbeit verbunden ist. Ein paar Minuten der Aufführung beansprucht in der Vorbereitung oft Stunden.

Das heutige Video zeigt Ausschnitte aus den Proben vor dem ersten grossen Durchlauf. Weitere Informationen sind auf unserer Homepage kultpavillon (kunstProjekte - Binario3) zu finden. Die Premiere wird im November 2006 statt finden.


Tag(s): binario3 fuori posto migration kultpavillon video

Montag, 16. Oktober 2006

Binario3: Fuori Posto - Es geht in die nächste Runde

Heute war Probetag in den Räumlichkeiten auf dem Eichhofareal in Kriens des Luzerner Theater. Fuori Posto geht mit Riesenschritten in die nächse Runde für ihr multimediales Tanztheater. Selbstverständlich haben wir einige Impressionen mitgebracht, die in kürze veröffentlicht werden (Video). Doch zunächst zu einem ganz anderen Punkt. Erstmals war einer der Darsteller anwesend, den ich noch nicht kennen gelernt habe, Dominik Kraviecki. Bei einem Kaffee in der Kantine erzählte Adriano Ensini, der Produzent, wer ich bin und was ich hier mache.


(Adriano - einmal von seiner lockigen Seite).

Dabei bezeichnete er mich als Kultur-Journalisten. So-gut-so-falsch. Aber der nächse Satz machte mich dann doch etwas stolz: "Roger macht viel für die Freie Kulturszene in Luzern". Da habe ich keinen Einwand und ich sage an die Adresse von Adriano: Danke schön.



Allerdings frage ich mich jetzt, ob Dominik über mich nachdenkt, oder einfach nur von den Proben müde geworden ist?


Binario 3 bei kultpavillon.ch, hier.
Link zu Binario 3 hier.


Tag(s): luzern schweiz fuori posto binario 3 tanz theater kultpavillon fotos

Mittelalter in Luzern: Wo geht's zum Scheisshaus, bitte? (Video)


Bei jedem Marktbesuch, egal welcher Zeit er sich widmet, gehört ein Besuch der Toilette (aus Erfahrung mit Kindern). Doch nachdem uns gestern der Kleidermacher eigenartige Sitten verkündet hat, meinte unser Toni Nesler, er müsse doch mal eine normale Entlehrungsmöglichkeit suchen ... und hat sie gefunden. Ganz schön, in blau.


Tag(s): luzern schweiz mittelalter markt toiletten scheiss haus kultpavillon video

Sonntag, 15. Oktober 2006

Luzern: Ein Bloggertreffen ???

Immer wieder wurmt es mich, dass in anderen Städten, weltweit, Bloggertreffen statt finden. Warum gibt es keine Treffen in Luzern? Wo ist die Innerschweiz, die Zentralschweiz? Ein Teil des Aargau's? In diesen Regionen gibt es ja einige Blogger. Doch manchmal habe ich einfach das Gefühl, sie arbeiten gerne "zwischendurch mal" im Büro oder im stillen Kämmerlein zu Hause.
Das muss doch nicht so sein, oder?

Ich würde gerne ein Treffen in Luzern organisieren. Meldet euch doch einfach mal, über den Kommentarbereich oder an kultpavillon [ at ] gmail.com. Ein geeignetes Lokal hätte ich, allerdings ohne WLan. Aber das macht auch nichts. Wir wollen ja real zusammen kommen. Also, dann mal los, Leute und Leutinnen.

Neue Funktion: Sammelkasten

Endlich haben wir auch einen Sammelkasten (Ordner). Da wir aber nicht in der Lage sind, über 900 Artikel zu bearbeiten, beschränken wir uns, nur die neusten Beiträge "zu versorgen".
Wir danken für's Verständnis und freuen uns, Ihnen diesen für unsere Seite neuen Service anzubieten.

Neue Funktion: Search (Suchen)

Darauf haben wir schon lange gewartet und jetzt ist sie da, die funktionierende Suchfunktion in unserem Blog bei blogger.com. Natürlich wie immer bei google, im betaStadium. Aber Beta's dauern ja bekanntlicherweise bei dieser Firma fast endlos und so sind wir zuversichtlich, dass sie bleibt.

Wenn Sie also im Feld oben links, als Beispiel gartentor eingeben, erscheinen sofort alle Beiträge, die wir zu Heinrich Gartentor gemacht haben.


Tag(s): blogger suchfunktion

Mittelalter in Luzern: Der Kleidermacher (Video)


Weiter geht es mit unserem Marsch durch den Luzerner MittelalterMarkt. Die nächste Station ist der Kleidermacher. Toni Nesler war gespannt, wie diese hergestellt und wo die Stoffe produziert werden. Eine weitere Frage war, ob es im Mittelalter auch Modetrends gab. Über das mittelalterliche Verhalten von MarktbesucherInnen war dann Toni allerdings nicht mehr überrascht ;-)


Tag(s): kleidermacher textilien luzern markt mittelalter nähmaschinen stoffe kultpavillon video

Schau, Schau: Schaufenster


Schon fast gespenstisch, wie diese KunstKöpfe in der Luzerner Diplom Mittelschule das Geschehen auf der Strasse beobachten.


Tag(s): schaufenster gespenster fenster kultpavillon foto

Fahrrad: Typ (Gedanken-)Chaos


Heute in der Altstadt von Luzern gesehen. Da geht einem so mancher Gedanke durch den Kopf. In erster Linie, was da wohl passiert ist. Ein Unfall kann es nicht gewesen sein, sonst hätte die Polizei das Rad gleich mitgenommen. Also, Rätsel über Rätsel.


Tag(s): fahrrad velo unfall zerstörung rätsel kultpavillon foto

Samstag, 14. Oktober 2006

Vorhaben: aber was?


Was hat wohl der eine und was der andere heute so vor? Die Antwort werden wir wohl nie bekommen, oder so ...


Tag(s): kunst locarno schweiz tessin vorhaben kultpavillon foto

KunstHaus: HausKunst


Im KunstHaus finden wir Kunst, aber es gibt auch HausKunst, vor allem zu finden in Büros und Verwaltungen. Dieses Beispiel, dass mit sehr gut gefällt, steht im Büro eines Freundes.


Tag(s): kunsthaus sarnen haus kunst büro kultpavillon foto

Spazieren: (Kampf-)Hunde out, (Kampf-)Ziegen in


Bei einem Besuch in Sarnen sind mir diese Spaziergänger aufgefallen. Sofort musste ich mich fragen, ob in diesem Kanton Kampfhunde schon verboten sind und die Bewohner auf Ziegen ausweichen.
Jedenfalls sind mir diese wesentlich sympathischer, als die bulligen KleinHunde mit ihren blutunterlaufenen Augen.


Tag(s): sarnen schweiz ziegen geissen kampfhunde kultpavillon foto

Mittelalter in Luzern: Der Bader (Video)



Wie war das eigentlich im Mittelalter mit dem Baden? Wir haben einen Fachmann aus Deutschland getroffen, der uns vergangene "Hygienekultur" näher bringt. Eigentlich schade, war doch auch schön so, wenn man mal von der möglichen Krankheitsübertragung absieht.


Tag(s): luzern schweiz mittelalter baden waschen hygiene krankheiten markt

Freitag, 13. Oktober 2006

KultPavillon's Schreibtisch-Show (Video)



Wenn ein Teil des KultpavillonTeams sich vor der Kamera trifft, dann gibt es was zu sehn, und die Stimmen hinter dem Mikrofon bekommen ein Gesicht.Heute dabei: Carmen Eberli (Abt. Podcast), Toni Nesler (SwissPavillon / Swiss Cheese on Air) und Roger M. Lévy (kultpavillon.ch).

Wer etwas zur Show mitgebracht hat, darf was zeigen, andere Anwesende dürfen zuschauen. So ist es unserer Carmen ergangen. Doch sehen Sie selbst, was Toni aus seinem Antiquitäten-Technik-Fundus und Roger an Erinnerungsstücken zur Schau stellt.

Wir wünschen viel Spass an der neusten Folge unserer "live-sendung", die wir in einem Luzerner TakeAway vor Publikum aufgezeichnet haben. Und wer meint, wir wären frauenfeindlich eingestellt - es ist alles nur abgesprochen, geplant und bewusst karikiert, ganz im Sinne der Frauenförderung, oder so ...


Tag(s): live+show raritäten antiquitäten carmen eberli toni nesler roger levy kultpavillon video

Äs isch Zyt für'd Määs in Lozärn (Video)



Wenn in Luzern auf dem "Inseli" hinter dem Bahnhof die Verkaufsstände aufgebaut werden, wenn die Schausteller und Bahnenbesitzer ihre "Spielgeräte" aufbauen, kündigt sich der Herbst an. Seit vielen Jahren findet immer im Oktober die "Määs" statt. Kein besonders grosser, aber sehr traditioneller Anlass, für die ganze Familie. Bewusst wird auch immer mindestens eine der zwei Wochen in die Herbstferien der Kinder gelegt, so dass diese auch die Gelegenheit für einen ausgiebigen Besuch bekommen.

Allerdings mussten wir feststellen, dass die Preise bei den Bahnen langsam aber sicher ein Niveau erreichen, dass selbst das grösste TaschengeldBudet sprengt. Eine "Rutschfahrt" von knapp 6 Sekunden z.B. kostet CHF 2.00 (ca. 1.25 Euro). Dies scheint uns wirklich eine Abzockerei zu sein. Auch bei den Verpflegungsständen rutschen die Preise in lächerliche Höhen. So kostet eine Bratwurst bereits CHF 6.50 (ca. 4.00 Euro). Wenn sich dann Jugendliche im nahe gelegenen Bahnhof in einem Getränkeshop mit Bier und Wodka eindecken, darf sich niemand mehr wundern. Ist da doch alles Flüssige wesentlich günstiger.

Alles in allem bleibt einem nur eines übrig. Die strickte Ausgabenbremse anzuwenden, bzw. nur einen gewissen Betrag in die Geldbörse zu packen und sich nicht durch Bancomaten zu weiteren "Schandtaten" verleiten zu lassen. Ansonsten das Gebotene auch mal mit den Augen geniessen.

Wir haben Impressionen im Stil eines "Trash-Videos" eingefangen - für's Aug und Ohr. Trash Videos werden bei uns mit einem Handy N70 "gedreht" und mit einem simplen Programm zusammen gestellt. Viel Spass beim Geniessen der "guten Laune". Die Määs kann noch bis Sonntag, 15. Oktohber 2006 besucht werden.


Tag(s): määs luzern schweiz impressionen video kultpavillon

Donnerstag, 12. Oktober 2006

kunstpanorama: Und die Stadt Luzern? (Video)



An der Presseorientierung vom 11.10.06 war als Vertreterin der Stadt Luzern Frau Rosie Bitterli, Chefin Kultur, anwesend. Sie stellte die Stadt als Vermittlerin zwischen den verschiedenen Parteien vor, ein sicherlich nicht einfaches Unterfangen.
Allerdings ist die Stadt auch Stockwerkeigentümerin und dadurch direkt in die Vorgänge um das Kulturpanorama, bzw. die Erweiterungspläne des Kinounternehmers Frank Braun, involviert und somit nicht ganz unabhängig. Wie Frau Bitterli mitteilte, soll aber das Eigentum an die Stiftung Bourbaki verkauft werden. Der Verkauf muss noch vom Parlament behandelt werden, was politische Kreise eventuell noch in Bewegung bringen könnte.
Erfreulich an der Geschichte ist sicherlich, dass die Stadt Luzern sich mit einem einmaligen Beitrag in der Höhe von CHF 150'000.- an den Umzugs/Umbaukosten beteiligen wird. Dies gibt dem Kunstpanorama Luft und Raum, neue Wege zu gehen und das ist im Moment der wohl wichtigste Punkt.


Tag(s): kunstpanorama luzern schweiz bourbaki panorama rosie bitterli

Mittwoch, 11. Oktober 2006

kunstpanorama luzern: Der Weg nach Tribschen (Video)



Dr. Stefan Rieder, der Präsident des Kunstpanorama, stellt klar, dass es nur 2 Wege gegeben hat. Entweder bleiben (wenn möglich. Anm. Red.) oder einen neuen Standort zu suchen. Im Zuge des guten Einvernehmens mit dem wichtigen Partner, der Stadt Luzern, hat der Vorstand sich für den zweiten Weg entschlossen. Das neue Projekt wird sich ab Frühjahr 2007 in den Frigorex-Hallen an der Tribschenstrasse in Luzern befinden. Durch die Kernaufgaben des Kunstpanoramas, der Förderung Zentralschweizer Kunstschaffender, ist die Richtung zwar gegeben, aber der Weg kann völlig neu definiert werden. Allein die Grösse des neuen Raums und die geplante, inovative Gestaltung lässt vieles zu, was bis heute nicht möglich war.

Die Stadt Luzern wird sich am neuen Projekt mit einem einmaligen Beitrag in der Höhe von CHF 150'000.- beteiligen, wie von Rosie Bitterli Mucha (Chefin Kultur Stadt Luzern) bekannt gegeben wurde.


Tag(s): kunstpanorama luzern schweiz standort stefan rieder

Bourbaki Gebäude: 2 neue Kinos für Luzern (Video)



Anlässlich der Presseorientierung (11.10.2006) informierte Frank Braun, Kinounternehmer aus Zürich (RiffRaff 1 - 4), warum er in Luzern 2 neue Kinos bauen will. Seit 2 Jahren führt er im selben Gebäude bereits 2 Kino Säle (Bourbaki 1 + 2), hinzu kommt das Kino Atelier an der Theaterstrasse. Grundsätzlich kann er einen erfreulichen Geschäftsgang vermelden, was ihn zu diesem Schritt motiviert hat. Im selben Zusammenhang steht auch die Erweiterung des Tätigkeitsfeldes auf die vorhandene Restauration, die in den letzten Jahren öfters den Pächter gewechselt hat.

Allerdings steht eine Fragen im Raum. Frank Braun spricht vom Entscheid des Kunstpanoramas, sich neu ausrichten zu wollen und somit die bestehenden Lokalitäten zu verlassen. Hier stellt sich aber die Frage, was zuerst da war. Der Wunsch des Ausbaus der Kinos, mit entsprechendem Druck auf die zuständigen Institutionen, oder die erwähnte Neuorientierung der Kunststätte. Die Frage bleibt unbeantwortet.


Tag(s): bourbaki luzern kunstpanorama kino restaurant

kunstpanorama luzern: zieht um, und jetzt? (Video)



Seit einigen Wochen gehen Gerüchte um das Bourbaki-Panorama und insbesondere um das Kunstpanorama durch die Lüfte Luzerns. Heute Morgen (11.10.06) fand nun eine Pressorientierung statt, bei der alle Pläne auf den Tisch gelegt wurden.

Pius Zängerle, Präsident Stiftung Bourbaki Panorama orientierte über die grundlegenden Nutzungsänderungen des Gebäudes von historischem Wert.
Frank Braun, Geschäftsführer der Neugass Kino AG Zürich, zeichnete die Entwicklung der von ihm geführten Kinos, insbesondere die Erweiterungen, auf. Dabei wurde auch Klarheit über die zukünftige Nutzung der Restaurationsplätze geschaffen.
Rosie Bitterli Mucha, Chefin Kultur Stadt Luzern, zeigte den Weg zur gegenwärtigen Situation und die Rolle der Stadt auf.
Dr. Stefan Rieder, Präsident Verein Luzerner Ausstellungsraum (Kunstpanorama) machte den Anwesenden klar, dass der bevorstehende Umzug in neue Räumlichkeiten eine grosse Chance für die Innerschweizer Kunstszene darstellt. Es werden Perspektiven und Wege geöffnet, die als positive Herausforderung verstanden werden können und müssen.

Wir haben im Anschluss an die Orientierung ein exclusives Gespräch mit dem Präsidenten, Dr. Stefan Rieder, und dem Kurator, Stephan Wittmer, geführt und die neue Situation stärker beleuchtet. Das Kunstpanorama Luzern muss einen starken Fortbestand haben, damit die Innerschweizer Künstler ein Fenster haben, in dem sie sich der Schweiz, aber auch dem Ausland, präsentieren können. Ab ca. März 2007 werden die BesucherInnen das Resultat wahrnehmen und ihren Beitrag dazu leisten.


Tag(s): kunstpanorama luzern schweiz zukunft neuorientierung kultpavillon video

Dienstag, 10. Oktober 2006

Heinrich Gartentor: Kulturministerium und Urheberrechte



Anlässlich der Feierlichheiten zum einjährigen Bestehen des Schweizer Kulturministerium äussert sich der Minister, Heinrich Gartentor, zum Ministerium selber, aber auch zu den zukünftigen Aufgaben, wie z.B. dem neuen Urheberrechtsgesetz in der Schweiz. Dabei beleuchtet er vor allem die Interessen des Konsumentenschutz und macht eine überraschend klare Aussage.


Tag(s): heinrich gartentor kulturministerium konsumentenschutz urheberrecht

Sonntag, 8. Oktober 2006

Gestern Bazon Brock: Heute Kilbi im Kopf


Es ist schon erstaunlich, was der Mensch so alles aufnehmen kann.

"unter der egg" findet in Luzern immer am Sonntag zwischen den 2 Määs-Wochen eine Kilbi (Jahrmarkt ohne Markt) statt. Da gibt es verschiedene Süssigkeiten und Zöpfe zu gewinnen. Ein Los-Kauf macht es möglich - oder auch nicht.


Tag(s): chilbi luzern bazon brock kultpavillon video

Ferrari: Meiner hielt heute ...


... der Fotolinse stand, problemlos, oder so ...


Tag(s): ferrari motor schumacher formel1

kunsthalle? Locarno: Zum Schluss der (Foto)Schuss


Zum Abschluss der Doku aus Locarno haben wir noch ein kleines Fotoalbum mit allerlei Aufnahmen zusammen gestellt, hier.
An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen Sponsoren und insbesondere bei Stephan Wittmer, Kurator Kunstpanorama Luzern, für die Unterstützung und den Auftrag. Nicht zuletzt natürlich bei allen BesucherInnen für ihr Interesse, ohne solche Projekte/Veranstaltungen nicht statt finden könnten.


Tag(s): kunsthalle locarno fotoalbum stephan wittmer kultpavillon+fotos

Samstag, 7. Oktober 2006

Toblerone und die Schweizer Armee - aus der Sicht von Bazon Brock


Die (Ent-)führung von Bazon Brock war sehr intensiv und anstrengend. Vieles haben wir nicht verstanden, anderes ist runter wie Oel. Einige Aussagen konnten wir überhaupt nicht annehmen (aber das will er wohl auch nicht), andere lösten ein "Ahha"-Erlebnis aus.
Über 2 Stunden hat seine Vorlesung gedauert, ohne ein Wort "vom Blatt zu lesen". So müssen diese auch sein. Andernfalls kann der Herr Professor sie gleich den Studenten verteilen und diese können ihre Zeit sinnvoller verbringen. Bei Bazon Brock würde das nicht funktionieren, leben doch seine Aussagen im Wesentlichen auch vom Beobachten. Seine teilweisen schnellen Bewegungen beim Referieren haben eine Art Weckeffekt. Er lässt den ZuhörerInnen keine Chance zum "VerdauungsSchlaf". Und trotzdem verzichten wir auf weitere Anhörungen. Nicht nur die fehlende Zeit ist dabei als schuldig zu bezeichnen, nein, das Gehörte muss zuerst erkannt werden. Andernfalls wird alles zu- und verdeckt.

Am Ende des heutigen Tages machte er eine Aussage, die wir lange nicht vergessen werden. Er bezeichnete die weltberühmte Schweizer Toblerone als "Panzersperren". Tatsächlich, die Übereinstimmung des inneren und äusseren Bildes ist frapant.


Tag(s): bazon brock pfäffikon toblerone schweizer arme

kunsthalle? Locarno: Tom Huber Performance (0Lux-Video)


30.09.2006, CH Locarno TI, die Ausstellung "kunsthalle?" neigte sich dem Ende zu. Doch vorher tauchte Tom Huber in die Katakomben des alten Fabrikgebäudes und präsentierte seine Performance. In totaler Dunkelheit begegneten die ZuschauerInnen dem "Weissen Mann" und konnten ihn bei der Arbeit, im wahrsten Sinne des Wortes, während ca. 75 Minuten beobachten. Das Video zeigt ein paar Ausschnitte, mit einer 0Lux-Kamera erstellt.


Tag(s): tom huber performance kunsthalle locarno kultpavillon video

PodParade.de: hat Geburtstag


Genau vor einem Jahr haben Norman, Mike und ich die Podparade vom Stapel gelassen. Dieses, in der Netzwelt schon fast historische Datum, wurde uns von podster.de vor Augen geführt. Seit einigen Tagen sprechen wir auch intern über einen Jubiliäumssendung. Damit sich alles so richtig feierlich anhören wird, möchten wir gerne Audiobeiträge von HörerInnen einbauen. Weitere Infos und einen geschichtlichen Abriss der Entwicklung gibt Norman in seinem Blog, hier.


Tag(s): podparade jubiläum podsafe music musik

Bazon Brock: Vernissage in Pfäffikon SZ

Der Onkel Stefan, der hier, ist ganz aktiver Dokumentarist, wenn es um Bazon Brock geht. 210 Beiträge hat er ihm schon gewidmet, hier. Das muss uns doch auch interessieren und so gehen wir heute an die Vernissage, hier. Mann/frau kann gespannt sein, zu was uns der "Künstler ohne Werk" (ver-)führen wird/kann.

Der höchste Schweizer Genozidverleugner

Der Obwaldner Blog hat
a) eine neue Bezeichnung für unseren Herrn Bundesrat Blocher gefunden,
b) liefert auch gleich die mögliche Ursache für sein Fehlverhalten, hier
c) und zeigt auf, wie Menschen, die nicht einverstanden sind, behandelt werden, hier.

Gestern war ich in Stans und habe wieder einmal den Herrn Winkelried gesehen. Vielleicht braucht es bald wieder solche Menschen, damit die Schneise in die Freiheit geschlagen werden kann.
Jedenfalls schläft die Innerschweiz nicht und wird ihre historische Aufgabe wahrnehmen.


Tag(s): genozid innerschweiz blocher armenien türkei

Freitag, 6. Oktober 2006

Die vielen Gesichter des Herrn Blocher, ohne Maske


TheGrid hat ihn mal genauer beobachtet, unseren Herrn Bundesrat Blocher. Genau beobachtet. Hinter den vielen Masken steckt immer der gleich Bundesrat, den mann/frau sogar als "Lügner" bezeichnen darf. Aber demnächst dürfen wir ihn vielleicht noch ganz anders bezeichnen, wenn es ihm gelingt, dass Antirassismusgesetz zu Fall zu bringen. Ich überlege mir schon mal, als was ich ihn alles bezeichnen könnte/darf. Die Bandbreit ist ja jetzt schon ziemlich gross.

Danke Herr TheGrid für die Karikaturen. Hoffentlich sieht sie Frau Blocher nicht, sonst bekommen wir noch eine Klage wegen "Verunglimpfung einer Staatsperson", auch wenn es diesen Staat, den die Blochers meinen, gar nicht mehr gibt. Aber er bemüht sich ja aufrichtig, die Vergangenheit wieder aktuell zu machen.


Tag(s): bundesrat blocher karikaturen antirassismusgesetz thegrid kultpavillon
trackback

kunsthalle?: Daniel Häller Coke and Mentos-Performance (0Lux-Video)


Locarno, 30.09.2006, "kunsthalle?"-Gruppen Ausstellung.
Daniel Häller (geb. 1977) präsentiert seine Performance. Die meisten ZuschauerInnen standen ratlos da. Was macht der Mann? Was schraubt er an Flaschen rum, trinkt teilweise aus ihnen?
Das Rätsel löste sich hörbar nach ca. 11 Minuten. Die Begeisterung war gross. Wir haben die Spannung etwas gekürzt, mit dem Video.


Tag(s): coke+mentos daniel häller kunsthalle locarno schweiz kultpavillon performance video

Donnerstag, 5. Oktober 2006

kunsthalle? Locarno: Dominik Lipp Performance (0Lux-Video)


30. September 2006. Dominik Lipp präsentiert seine Performance an der Ausstellung "kunsthalle?" in Locarno. Dabei verarbeitet er 3 x 150 Meter Schnur und machte datums-gestempelte Kartoffeln zu "seinem Inhalt".
Die anschliessende Befreiung wirkt wie ein zweites Bild.

Das Video haben wir mit einer "0"Lux-Kamera erstellt, da sonst nichts zu sehen wäre. Es war übrigens interessant, wie viele Leute bei uns in den Monitor hinein geschaut haben. Meistens waren sie erstaunt, dass sie mehr sehen, als mit blosem Auge.



BR Blocher: Kommentare NLZ, TA und Yoda

In der "Neue Luzerner Zeitung" meint der Kommentator Jürg auf der Maur:
Ist bei Christoph Blocher einfach der alte SVP-Parteikämpfer durchgebrannt, dem das Antirassismusgesetz schon lange ein Dorn im Auge ist?
Oder hatte er einen Aussetzer und merkte nicht, welchen Sein er ins Rollen bringt?
So oder so: Blocher spielt mit dem Feuer, weil er an den Grundfesten des Schweizer Systems rüttelt.

Im Tages Anzeiger schreibt Bruno Vanoni:
Der Fehltritt lässt sich nicht mit mangelnder Sensibilität entschuldigen - und auch nicht mit Problemen bei der Anwendung der Antirassismus-Strafnorm. ...
Sein Auftritt in Ankara ist eine wohl kalkulierte Attacke auf eine Strafnorm, die ihm schon immer zuwider war. Sie setzt der Meinungsäusserungsfreiheit dort berechtigte Grenzen, wo Menschen pauschal wegen ihrer Rasse, Religion oder Volkszugehörigkeit verunglimpft werden - was in der Geschichte in Völkermorden geendet hat: zuerst an den Armeniern, dann an den Juden.
Boochers Provokation ruft nach starken Reaktionen von Bundesrat, Parlament und Justiz.

Meine erste Reaktion vom 4.9.06: hier

Ich frage mich jetzt nur noch, wo alle diese israelfreundlichen BürgerInnen und die Juden sind? Jetzt könnt ihr alle zeigen, wie weit euch das Thema interessiert, oder ob ihr lieber nur Fahnen in der Gegend rumschwenkt oder Solidaritätsblogs pflegt. Aber ihr werdet sicher wieder Schlupflöcher finden, die euch als bequemer erscheinen, als öffentlich gegen einen Bundesrat vorzugehen, oder so ... Ich lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen, jederzeit.
Ein "Ausserirdischer" hat sich allerdings heute schon sehr früh gemeldet, hier. Yoda hat keine Angst, LeserInnen durch eine klare Stellungnahme zu verlieren. Das gefällt mir und ich sage gerne: Danke.


Tag(s): blocher antirassismus gesetz rücktritt svp

Die Polizei, dein Freund und Werber



Oder die Neuerfindung der Litfassäule.


Tag(s): litfassäule werbung sauberkeit locarno schweiz foto

Mittwoch, 4. Oktober 2006

BR Blocher und die Juden - so geht's nicht mehr!

Er hat es wieder getan, "unser" Herr Bundesrat Blocher. Vor dem Asyl/AusländerGesetz griff er Herrn Bloch an, indem er ihm quasi vorgeworfen hat, als Jude könne er ja nicht für das Gesetz sein.

Jetzt spricht er sich in der Türkei gegen das Rassismusgesetz aus und macht schon wieder die Juden zum Sündenbock. So meint er, das Gesetzt wäre nur geschaffen worden, damit die Holocaust-Lügner bestraft werden können. Jetzt sei aber die Meinungsfreiheit Opfer des Gesetzes geworden. Es müsse angespasst werden. Bei der Frage, ob es denn ganz verschwinden soll, dreht er sich in alle Richtungen.

Dieser Bundesrat ist nicht mehr tragbar für die Schweiz. Er muss sofort zurück treten.

Das Parlament muss entsprechende Schritte einleiten, falls er nicht selber geht, sonst ist es Verantwortlich für die Entwicklung und geht auch klar zur Übereinstimmung seiner Aussagen über.


Tag(s): blocher türkei rassismus rücktritt

Die Fälschungen, das Original


Am vergangene Wochenende habe ich Locarno besucht und mich natürlich auch in dieser Tessiner Stadt etwas umgesehen. Und es gibt viel zu sehen, wenn das Objektiv offen ist. So fand ich obige Schaufensterauslage eigentlich ganz originell, natürlich vor allem die Schaufensterpuppen.


Etwa eine Stunde später sass ich dann bei einem Kaffee und staunte nicht schlecht, als ich am Nebentisch plötzlich das "Original", bzw. die Mutter der Schaufensterpuppen entdeckte. Zufälle gibt es, die gibt es gar nicht.

Aber es geht noch weiter. Ein weiteres Kind der Dame fand ich bei Norman, (hier). Da scheint tatsächlich eine neue Rasse auf dem Vormarsch zu sein. Schau'mer'mal, wo sie sich noch so überall eingenistet hat.


Tag(s): fälschungen originale kreaturen menschheit

kunsthalle? Locarno: Laura Laeser Performance (Video)


Laura Laeser (geb. 1982) präsentierte ihre Art des Umgangs mit dem Publikum, dem Ball und den Fesseln - an der "kunsthalle?" in Locarno am 30.09.2006.


Tag(s): locarno kunsthalle performance laura laeser video kultpavillon