Samstag, 27. Juni 2009

Ruedi Schill und das APROPOS – Archiv oder Kopierschutz aus dem Jahre 1979

Copyierschutz 1979

Bis zum 26. Juni 2009 erlaubte Ruedi Schill, der heute vor allem mit seiner Partnerin Monika Günther als Performance-Paar um die Welt reist, einen Blick in sein Archiv mit Mail-Art, Stamp-Art, Audio-Art und T-Shirt-Art. Alle Objekte sind in den 70iger und 80iger Jahre entstanden. Die Präsentation fand in seiner Galerie APROPOS in Luzern statt.

Diese Woche hatte ich die Gelegenheit, mit ihm zu “plaudern”, zwei Stunden oder so. Es ist schon unglaublich, was gewisse Leute alles haben und vor allem wissen. Der Mann geht gegen die 70ig und ich will mir gar nicht ausmalen, was da eines Tages verloren geht, nicht an Kunstobjekten, aber an Erzählstoff, mit dem alles erst richtig lebendig wird.

Zur Abteilung Audio-Art gehört obige Tonbandkassette aus dem Jahre 1979. Damals haben Künstler sich gegenseitig Aufnahmen zugeschickt und dann zum Beispiel ergänzt oder erweitert. Schön bei dieser Arbeit sind natürlich die zwei Siegel. Ob der Künstler Bruno Damini wohl damals schon an einen Kopierschutz gedacht hat?

Mehr zu Ruedi Schill und Monika Günther im kulturtv –> hier.

1 Kommentar:

  1. Ich war ab 1978 oft bei Ruedi, mein Arbeitgeber druckte Sachen bei Schill Druck. Hab dort auch Manon und Dieter Roth getroffen.. Ruedi's Mail Art und später seine Begeisterung für Performance hat mich sehr beeinflusst, geholfen meine Augen offen zu halten. Habe ihm selber einige "Tapes" gemacht, da ich ab '79 ein kaputtes Tapegerät (das nicht mehr löschte) und Echogeräte von meiner Disco benutzte um abstrakte Toncollagen zu machen. Und Mail Art hab ich wohl in ungeahnte Dimensionen gebracht... Ich erinnere mich, wie Ruedi Lachkrämpfe hatte wegen einer Vernissage-Einladung (vergessen von wem), eine Postkarte mit rosa Igel mit glaub Schraubschlüssel im Rücken, und der Text: "Merde, ça bouge"... 25 Jahre später hab ich ihm eine von weit weg geschickt, ist wohl nicht angekommen... Ich hab jedenfalls immer noch seine Mail Art Karten: "This is Art Power by Ruedi Schill" und die bei ihm erstandenen Kunstkarten von Manon, Anna Banana, Alex Silver, nicht zu vergessen von Marcel Just (Sometimes I sit and think, and sometimes i just sit) und Urs Lüthi... es war eine geile Zeit... Danke Ruedi!! Ach ja, Geile Tiere Berlin 1981 mit Castelli war dann wohl der Endpunkt in Luzern, bevor ich mich irgendwie ins Ausland verflüchtigte... Lang leben die Erinnerungen!

    AntwortenLöschen